Herbstferien Sprachreisen Deutschland

Betreute Sprachreisen Herbstferien Deutschland

Die Herbstferien liegen je nach Bundesland unterschiedlich, jedoch überwiegend im Oktober. Mitunter reichen sie sogar bis in den November hinein. Mit etwas Glück erlebt man noch den sogenannten „Goldenen Oktober“, bevor das Wetter sich dem „trüben November“ anpasst. Während es Erwachsene schon bei leichtem Nieselregen oder etwas windigerem Wetter drinnen zu bleiben, haben die meisten Kinder nichts dagegen durch Pfützen zu springen oder den Wind zum Drachensteigen lassen zu nutzen.

Schließlich will ihr Bewegungsdrang irgendwie befriedigt werden. Gerade in den Herbstferien hocken sie sonst aufgrund fehlender Alternativen oft stundenlang bewegungslos vor dem Fernseher. Auf Schulstoff haben sie sowieso keine Lust, denn der ist nach den Sommerferien nicht selten schwerer geworden. Und nach der langen Sommerpause ist es ohnehin schwieriger sich wieder in den Lernrhythmus einzufinden. Wenn Eltern nun eine ideale Lösung suchen, um ihrem Kind ein wenig geistigen und bewegungsreichen Antrieb zu bieten, sind Sprachreisen Herbstferien Deutschland eine Idee.

Hier wird das fortgeführt, was in den Anfangsjahren des Sprachenunterrichts in den Schulen ganz selbstverständlich praktiziert wurde: das spielerische Lernen. Meist geht es in der ersten Klasse schon mit Englisch los, spätestens aber in der dritten sind alle Kinder mit am Start. Dann steht nicht etwa Vokabeln pauken, Texte lesen und abschreiben im Mittelpunkt. Nein, die Kinder singen und tanzen, malen, spielen und bewegen sich.

Dieser ganzheitliche Ansatz greift die Bedürfnisse der Kinder nach Spiel sowie Bewegung auf und befriedigt außerdem ihre kindliche Neugier. Denn als Kleinkinder haben sie ihre Muttersprache, laufen, Fahrradfahren und vieles mehr mit Feuereifer solange ausprobiert, bis sie es geschafft hatten.

Die Motivation beim Lernen aufrecht erhalten

Motivation war hier vor allem auch das Lob und die Freude der Eltern und natürlich die Erfolge, die sich etappenweise einstellten. Genauso ergeht es den Kindern in den ersten Unterrichtsjahren mit Englisch als Fremdsprache. Sie sind sehr begeistert und mit Elan bei der Sache, denn es geht um etwas Neues, Spannendes. Doch schon nach den ersten ein, zwei Jahren merken sie, dass es auch in Englisch um gute Noten geht, sie für Fehler eine schlechte Bewertung bekommen und genauso Tests und Arbeiten nötig sind, um die Fortschritte zu benoten.

Da kann aus Lernfreude, schnell Lernfrust werden, wenn das Schreiben und Lesen der fremdsprachigen Wörter schwerer fällt als das Sprechen und Spielen damit. Gerade die Sprachkompetenz kommt häufig im dicht gedrängten Lehrplan zu kurz. Geübt werden höchstens vorgegebene Dialoge oder Fragen aus dem Lehrbuch beantwortet. Wer dann viele Fehler macht, wird nicht selten von den anderen Schülern ausgelacht und traut sich danach noch weniger überhaupt etwas zu sagen.

So fehlt die Übung, wodurch die Schüler nur noch schlechter werden. Höchste Zeit also etwas zu unternehmen, um die Schüler zum Sprechen zu motivieren und den Spaß am Lernen wieder aufleben zu lassen. Betreute Sprachreisen Herbst Deutschland sind hierfür die beste Lösung. Denn dort geht es gerade um das Sprechen, was durch Spiele, Bewegung und interessanten Themen gefördert wird. Die Kinder merken, dass die Fremdsprache auch Spaß machen kann. Herbstferien Sprachreisen Deutschland finden in einem Umfeld statt, in dem Fehler keine Rolle spielen, sondern dazu dienen, um daraus zu lernen.

Viele verschiedene Medien, Rollenspiele, kurze Geschichten, Sprach- und Bewegungsspiele regen verschiedene Sinne und Lernkanäle der Kinder an. Und auch in der Freizeit sprechen die Sprachdozenten mit den Kindern so viel wie möglich auf Englisch und leiten sie bei Gruppenaktivitäten in dieser Sprache an.

Unterricht bei den Sprachreisen Herbstferien Deutschland

Natürlich finden die angeleiteten Lerneinheiten wie eine Art Unterricht statt. Doch dabei sitzen die Kinder eben nicht wie in der Schule die ganze Zeit über am Tisch und haben Mühe den Ausführungen der Lehrer zu folgen. Die Lerneinheiten sind in kleine Häppchen unterteilt, sodass die Konzentrationsfähigkeit nicht überstrapaziert wird.

Des Weiteren lernen die Kinder in kleinen, überschaubaren Gruppen von ca. drei bis sieben Schülern. Diese werden vorrangig nach Level unterteilt. Doch Wünsche der Kinder, wenn sie mit ihrer Freundin oder ihrem Freund zusammen in eine Gruppe wollen werden möglichst auch berücksichtigt. Da die Kinder ihren Fähigkeiten nach gefördert werden, tritt auch keine Über- oder Unterforderung auf. Dadurch bleibt die Motivation erhalten und die Kinder haben viel eher Erfolgserlebnisse oder übertreffen sogar ihre eigenen Erwartungen.

Die behandelten Themen richten sich nach den Interessen der Kinder. Oft stellt der Sprachlehrer Aufgaben, welche die Kinder nach Belieben erfüllen können. Zum Beispiel soll ein Poster angefertigt werden, doch das Thema kann sich jeder selber aussuchen. Oder es gibt mehrere kurze Geschichten oder Bücher zur Auswahl und die Kinder können sich aussuchen, welches sie davon lesen möchten. Zu Beginn dürfen die Kinder Wünsche zu Themen äußern, denen sie sich gerne widmen würden. Besonders ältere Schüler nutzen dies gerne, um auch mal ein paar Grammatikthemen aufzufrischen oder sich auf eine bevorstehende Klassenarbeit vorzubereiten.

Arbeitsblätter sind bei den Herbstferien Sprachreisen Deutschland natürlich auch nicht tabu. Doch sind dann meist Rätsel, Denkaufgaben oder Ausmalbilder für die jüngeren Schüler darauf abgedruckt. Gerade auch ein Quiz oder eine Schatzsuche auf Englisch macht den Kindern sehr viel Spaß, da hierbei auch Kombinations-, Denk- und Teamfähigkeit gefragt sind. Wer die Fremdsprache noch nicht so gut sprechen kann, trägt dann eben mit schneller Denkleistung zur Lösung der Aufgaben bei.

Viel Abwechslung und kein Lerndruck

Rollenspiele sind nicht jedermanns Sache. Während manche sich ein ganzes Theaterstück inklusive Requisiten und Kulissen ausdenken, haben andere schon Schwierigkeiten damit sich ein Gedicht zu merken und aufzusagen. Diese Kinder mögen es dagegen vielleicht lieber einen Witz auf Englisch zu lernen oder ein Buch zu lesen und anschließend zu präsentieren.

Insgesamt verwenden die Sprachdozenten bei den Sprachreisen Herbstferien Deutschland viele verschiedene Medien, die den Unterricht aufpeppen. Songs, Filme, Zeitschriften, Bücher, Arbeitsblätter, Bewegungs-, Sprach- und Tischspiele sowie vieles mehr macht keine Unterrichtsstunde wie die andere. Um den Unterricht abwechslungsreich zu gestalten, ziehen betreute Sprachreisen Herbst Deutschland natürlich auch das Thema Herbst mit ein. Dann sammeln die Kinder Naturmaterialien und lernen dabei wie diese auf Englisch heißen.

Anschließend basteln sie daraus etwas, indem sie einer Anleitung auf Englisch folgen. Auch das Ausstechen von Kürbissen bietet Sprachanlässe, genauso wie andere Freizeitaktivitäten, welche die Betreuer auf Englisch begleiten. Nach einer Woche bei Herbstferien Sprachreisen Deutschland wird sicher so manches Kind mit etwas mehr Motivation an das Englischlernen herangehen.

betreut  
Betreut.org 4.5 von 5 Sterne basierend aus 810 Bewertungen und 810 Meinungen.

 

Dürfen wir Sie beraten?

Haben Sie nicht die passende Reise für Ihr Kind gefunden?

Unsere Reiseberater helfen Ihnen gerne weiter die passende
Ferienreise für Ihr Kind zu finden.
Probieren Sie es einfach aus.

Natürlich kostenlos und unverbindlich.