Ferienlager Surfcamp Sommerferien

Ferienlager Surfcamp Sommerferien

ab 399,00

Wenn Ihr Kind schon immer mal das Windsurfen ausprobieren wollte und zuhause dazu keine Gelegenheit hat, dann sollte es in unser Surfcamp an der Ostsee kommen. Hier erlernt es die Grundlagen und erlebt dabei noch so allerhand tolle Sachen am Ostseestrand.

  • Bewertungen 0 Bewertungen
    0/5
  • Ferienzeit Urlaubsart
    Ferienzeiten, Sommerferien
Alles über Ferienlager Surfcamp Sommerferien.

Alles über das Ferienlager Surfen Sommerferien

Professionelle Surflehrer bringen den Kindern zunächst die theoretischen Grundlagen des Windsurfens bei. Danach geht es auch schon hinaus aufs Wasser. Auch bei diesen praktischen Übungen sind die Trainer immer mit dabei, sodass für ausreichend Sicherheit gesorgt ist. Nach zehn bis zwölf Stunden Unterricht können die Kinder bereits eigenständig über die kleinen und großen Wellen der Ostsee gleiten. Sollten die Teilnehmer bereits Vorerfahrungen in diesem Wassersport mitbringen, so werden diese natürlich berücksichtigt. Die Surflehrer gehen auf jedes Level individuell ein.

Windsurfen und mehr an der Ostseeküste

Der Verein Nordwind Wassersport e.V. übernimmt die Anleitung der Teilnehmer beim Windsurfen. Die Surflehrer kennen sich im Unterrichten von Kindern aus und vermitteln ihnen die Inhalte auf verständliche und anschauliche Weise. Der junge Verein bietet übrigens noch weitere moderne Wassersportarten wie Kitesurfen, Katamaran-Segeln und Strandsegeln an.

Wer durch den Surfunterricht vom Wasser noch nicht genug hat, kann sich mit SUPs und Sit-on-Top-Kajaks weiter auf den Ostseewellen vergnügen. Auch hierbei erhalten die Kinder eine Einweisung und können sich danach auf den Wellen austoben. Natürlich können die Kinder zwischendurch auch einfach mal so in die Ostsee springen und sich an einem warmen Sommertag abkühlen.

Eines der Highlights: Besuch im Entdeckerbad in Damp

An einem Tag in der Woche werden die Kinder das Entdeckerbad im nahegelegenen Damp besuchen. Das große Ostseebecken, mehrere Rutschen, der Außenbereich und weitere Attraktionen machen den Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis. Hier können sich die Kinder mal so richtig austoben.

Weitere Freizeitaktivitäten für noch mehr Spaß

An einem Tag steht eine Tour mit dem Bananaboat oder den Tretbooten an. Einen Abend der Woche lassen wir mit einem gemütlichen Lagerfeuer ausklingen. Natürlich gibt es noch weitere Freizeitmöglichkeiten auf dem Gelände der Unterkunft. Hierzu lassen sich auch die Betreuer immer etwas einfallen wie zum Beispiel ein Beachvolleyballturnier oder eine Schatzsuche. Dennoch ist natürlich auch Zeit zum Entspannen zwischendurch.

Verpflegung

Im Ferienlager Surfen erhalten die Kinder eine Vollpension. Die warme Mahlzeit gibt es entweder mittags oder abends. Früh suchen sich die Kinder ihr Frühstück an einem vielfältigen Buffet aus. Für mittags bzw. abends machen sie sich dann üblicherweise ein Lunchpaket, da sie meist tagsüber unterwegs sind. Und auch beim Auf- und Abdecken heißt es für die Kinder „Mitmachen“. Zu trinken gibt es auch außerhalb der Mahlzeiten. Dafür dann einfach eine Trinkflasche mitbringen.

Wenn bei der Ernährung etwas Bestimmtes berücksichtigt werden soll, dann bereits bei der Anmeldung mit angeben. So weiß die Küche rechtzeitig darüber Bescheid.

Reise buchen

Am Surfcamp in den Sommerferien können maximal 20 Kinder zwischen 7 und 13 Jahren teilnehmen.

Anreise ins Surfcamp

  • Eigenanreise (16 – 17 Uhr) – Eigenabreise (10 – 11 Uhr)
  • Betreuter Bustransfer (gegen Aufpreis):
    – Nordrhein-Westfalen: Bonn, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Gelsenkirchen, Köln, Münster
    – Niedersachsen: Göttingen, Hannover, Osnabrück
    – Hamburg: Hauptbahnhof (12.30 Uhr)
    – Bremen
    – Berlin: Hauptbahnhof
    – Hessen: Frankfurt, Kassel-Wilhelmshöhe

Die Transferkosten können Sie dem Anmeldeformular entnehmen.

Veranstaltet wird diese Reise von: ReiseMeise / Andreas Kuchenbecker.

Unsere Highlights und Leistungen
Highlights

Mögliche Reisehöhepunkte:

  • Einführung in das Surfen
  • Grundlagen von Wasser und Wind erlernen
  • Windsurfen lernen
  • Stand-Up-Paddeln (SUP)
  • Surfkajak fahren
  • 1x Tretboot oder Bananaboat fahren
  • Baden in der Ostsee
  • Beachvolleyball oder -fußball spielen
  • Relaxen und Erholung am Ostseestrand
  • Ausflug: Entdeckerbad in Damp
  • Klettern im Niederseilgarten
  • Schatzsuche/ Rallye
  • Tamburello und Speedminton am Strand
  • Tischtennisplatten
  • Gruppenspiele drinnen & draußen
  • Bolzplatz
  • Indoor: Dart, Kicker, Billard
  • Klettern an der Boulderwand
  • Lagerfeuer am Abend
  • Grillabend
Leistungen

Leistungen:

  • 8 Reisetage – 7 Übernachtungen – Vollpension
  • Unterkunft in Mehrbettzimmern in Strandnähe
  • Vollverpflegung, Getränke zu den Mahlzeiten
  • komplette Ausstattung mit Arbeitsmaterialien (außer Badeschuhe)
  • 10 – 12 h Surfunterricht inkl. Theorie (in Zusammenarbeit mit Nordwind Wassersport)
  • 1x Bananaboat oder Tretbootfahren
  • 1x Ausflug ins Entdeckerbad
  • Freie Nutzung nach Verfügbarkeit von Surfkajaks und Stand-Up-Paddling (SUP)
  • 24h Reisebetreuung
  • Keine Service- und Bearbeitungsgebühr
  • Unser Preis ist inkl. aller Leistungen
  • Die AGBs von ReiseMeise sind Bestandteil dieser Reise
  • Die Pauschalreise ist im Allgemeinen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet
Unterkunft

Das Feriencamp Surfen findet im Sporthostel Schubybeach in Schleswig-Holstein statt. Die gleichnamige Ortschaft Schubystrand liegt auf der Halbinsel Schwansen zwischen Ostsee und Schlei. In einem Kilometer Entfernung liegt das Ostseebad Damp ebenfalls direkt an der Ostseeküste.

Das einen Hektar große Gelände liegt knapp 400 m vom feinen Sandstrand entfernt. Dort befindet sich auch die moderne Wassersportstation, wo die Kinder surfen lernen, SUP fahren oder eine Tour mit dem Bananaboat unternehmen können. Auf dem Areal selbst gibt es eine Boulderwand, einen Niederseilgarten und Bolzplatz sowie weitere Indoor-Freizeitmöglichkeiten wie Billard, Kicker und Dart.

Übernachten tun die Kinder im Surf-Ferienlager in kindgerechten Bungalows mit Viererzimmern. Diese sind mit Toilette und Waschbecken ausgestattet, einige auch mit Dusche. Weitere Duschmöglichkeiten gibt es im Haupthaus. Die Betreuer sind ganz in der Nähe der Kinder untergebracht. Somit haben die Teilnehmer auch nachts immer einen Ansprechpartner in ihrer Nähe.

Bilder und Impressionen
Haus

Zimmer